- Würzberg.info - https://www.wuerzberg.info -

Für die Wehr in Würzberg geht eine Ära zu Ende

Harald Krüger tritt nach über 30 Jahren als Vereinsvorsitzender der Freiwilligen Feuerwehr Würzberg zurück

Timo Groll, Harald Krüger und Oliver Weyrauch

Autor: Mario Krüger (Schriftführer)

Würzberg – Vereinsvorsitzender der Freiwilligen Feuerwehr Würzberg Harald Krüger begrüßte am Freitagabend den 29.04. im Würzberger DGH zur Jahreshauptversammlung der Würzberger Wehr. Die lokale Politik wurde von dem 1. Stadtrat Roger Tietz, dem Stadtverordnetenvorsteher Andreas Klar und dem Ortsvorsteher aus Würzberg Manuel Dingeldein vertreten.

Nach über zwei Jahren Pandemie, war dies seit 2019 wieder die erste Jahreshauptversammlung. In allen Sparten des Vereins ist aufgrund der vielen Beschränkungen und Lock-Downs, einiges liegen geblieben und es muss viel aufgeholt werden. Vor allem die für den Verein enorm wichtige Jugendarbeit ist größtenteils komplett zum Erliegen gekommen.

Für Harald Krüger ist dies die letzte Jahreshauptversammlung als Vereinsvorsitzender. Nach gut 30 Jahren im Amt, trat Krüger zurück. Er berichtete über all die großartigen Erlebnisse der letzten Jahre und würde diese nicht missen wollen. Nach den Eröffnungsworten des Vorsitzenden, wurden die Jahresberichte aus den einzelnen Sparten vorgetragen. Marc Moldan berichtete für die Einsatzabteilung. In den letzten beiden Jahren mussten durch die Würzberger Wehr 33 Einsätze abgearbeitet werden. Darunter fielen vier Verkehrsunfälle mit eingeklemmter Person, 24 Technische Hilfeleistungen wie z.B. Türöffnungen, Tragehilfe für den Rettungsdienst oder auch Bäume auf der Fahrbahn, ein klein Brand F1, ein mittlerer Brand F2, eine H0 Insektenberatung und 2 geleistete Brandsicherheitsdienste.

Moldan ging des Weiteren auf den anstehenden Neubau des Würzberger Gerätehauses und die Neubeschaffung zweier Fahrzeuge ein. Der Neubau und die Beschaffung eines neuen Löschfahrzeuges sind bereits im Bedarfs- und Entwicklungsplan freigegeben und terminiert. Die Neubeschaffung des in die Jahre gekommen Mannschaftstransportfahrzeuges, muss allerdings zu einem Großteil aus der Vereinskasse gestemmt werden. Hier forderte Moldan eine weitere Unterstützung der Stadt Michelstadt.

Für den Würzberger Spielmannszug berichtete der musikalische Leiter Maximilian Brohm. Auch bei dem Spielmannszug aus dem Höhendorf gab es während der letzten beiden Jahre einige Probleme zu lösen. So Timo Groll, Harald Krüger und Oliver Weyrauch wurden z.B. während der Lock Downs Ausbildungen, wie auch bei der Einsatzabteilung, größtenteils online abgehalten. Der Spielmannszug zählt zur Zeit 39 aktive Musiker, davon 11 in der Ausbildung. Oliver Weyrauch berichtete über die Jugendarbeit im Verein. Diese kam in den letzten beiden Jahren aufgrund der Pandemie zu kurz. Es gab für 2020 bereits feste Pläne eine Mini-Feuerwehr zu gründen. Doch dann kam die Pandemie. Die Pläne aus 2020 werden nun für das aktuelle Jahr fest eingeplant. Sogar der Name „Würzberger-Löschzwerge“ stand damals schon fest. Erfreulicherweise hat sich nun auch ein Mitglied der Einsatzabteilung bereit erklärt, diese neue Gruppierung der Feuerwehr zu leiten. Hier dankte Weyrauch Jens Fill, der sich dieser Aufgabe annimmt.

Der Wehrführer Andreas Walter trat ebenfalls von seinem Amt zurück und machte Platz für seinen bisherigen Stellvertreter Marc Moldan. Walter war seit 2005 als Wehrführer in Würzberg tätig. Der Vorstand dankte Andreas Walter für die geleistete Arbeit und wünschte dem neu gewählten Marc Moldan alles Gute für seine zukünftige Aufgabe. Andreas Walter übernimmt nun die Aufgabe des Stellvertreters, bis innerhalb der Wehr auch hierfür ein Kandidat mit den entsprechenden Vorraussetzungen gefunden wurde. Deshalb wurde Lars Krämer als zweiter Stellvertreter gewählt. Er wird dann im Laufe des Jahres die Aufgabe von Walter übernehmen.

Bei den Vorstandswahlen wurde der bisherige Stellvertreter Timo Groll als 1. Vorsitzender gewählt. Als Stellvertreter für Groll wurde Oliver Weyrauch in das Amt gewählt. Der langjährige Kassenwart Willi Walter wurde ebenso wie Schriftführer Mario Krüger im Amt bestätigt. Als Beisitzer wurden Lena Moldan, Maximilian Brohm, Lukas Back und Jens Fill gewählt.

Von Links: Mario Krüger, Timo Groll, Maximilian Brohm, Oliver Weyrauch, Lukas Back, Marc Moldan, Lena Moldan, Jens Fill, Willi Walter

Des Weiteren standen auch einige Beförderungen in der Einsatzabteilung an. Diese wurden von Marc Moldan und Stadtbrandinspektor Jürgen Obier durchgeführt. Oliver Geist und Robin Müller wurden beide zum Feuerwehrmannanwärter, Mario Löw zum Feuerwehrmann und Lukas Back zum Hauptfeuerwehrmann befördert.

Harald Krüger wurde als langjähriger Vorsitzender der Würzberger Wehr zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Timo Groll und Oliver Weyrauch überreichten ihm dazu eine Ehrenurkunde der Feuerwehr Würzberg.

Würzberg den 30.04.2022



Dir gefällt diese Homepage und willst diese unterstützen?
Ein Klick auf das Banner hilft dabei die Kosten zu minimieren. Für dich ändert sich nichts. Danke - WERBUNG
Ein Kauf über diesen Link unterstützt den Betrieb dieser Homepage. Bei einen Kauf über diesen Link erhalte ich eine kleine Provision für den Homepagebetrieb, für dich ändert sich am Preis nichts.
Diese Homepage wird privat finanziert und betrieben.