Kategorie-Archiv:Michelstadt

Mitteilung des Bürgermeisters zur Ausbreitung des Coronavirus

Quelle: www.michelstadt.de | März 18, 2020

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

das Coronavirus breitet sich weiter aus. Aufgrund der aktuellen Entwicklung sehe ich mich im Namen des Magistrats der Stadt Michelstadt in der Verantwortung, Vorkehrungen zu treffen und Handlungsempfehlungen für Sie auszusprechen.

Wir wollen dieser für uns alle noch nie dagewesenen Situation ohne Angst und Hysterie, aber mit größtem Verantwortungsbewusstsein begegnen.

Wichtigstes Gebot ist es aktuell, die Verbreitung des Virus zu verlangsamen. Zu dieser gemeinsamen und notwendigen Aufgabe sind wir alle aufgerufen. Bitte denken Sie daran, dass insbesondere Senioren und Menschen mit Vorerkrankungen gefährdet sind und geschützt werden müssen. Vermeiden Sie bitte auch private Feiern in Gruppen.

Aufgrund der vorliegenden Erkenntnisse geben wir deshalb folgende Handlungshinweise:

•    Halten Sie von Ihren Mitmenschen generell körperlichen Abstand von 2 Metern. Das gilt auch in der Schlange an der Kasse.
•    Verzichten Sie ab sofort auf Begrüßungen per Handschlag. Vermeiden Sie Berührungen, wenn Sie andere Menschen begrüßen und waschen Sie Ihre
     Hände regelmäßig und gründlich mindestens 20 Sekunden lang mit Wasser und Seife.
•    Halten Sie die Hände vom Gesicht fern (insbesondere nach dem Festhalten an Griffen in Bussen oder dem Benutzen von Türgriffen, die von
     vielen angefasst werden).
•    Halten Sie beim Husten oder Niesen größtmöglichen Abstand – drehen Sie sich am besten weg. Husten und Niesen Sie in die Armbeuge oder in ein
     Papiertaschentuch, das Sie danach entsorgen. (Hände waschen nicht vergessen!)
•    Lüften Sie regelmäßig.
•    Meiden Sie Menschenansammlungen.
•    Erledigen Sie nach Möglichkeit Ihre Angelegenheiten per Telefon oder per E-Mail.

Aktuelle Maßnahmen der Stadt Michelstadt zur Eindämmung des Corona-Virus

Wir treffen auch in Michelstadt Vorsorge gegen eine schnelle Ausbreitung der Pandemie. Das bedeutet manche Einschränkungen und Vorsichtsmaßnahmen, für die ich um Ihr Verständnis bitte.

Informationsfluss:
Wir halten unsere Website www.michelstadt.de ständig aktuell und beziehen nach Möglichkeit auch andere Einrichtungen und Träger mit ein, wenn sie uns mit Informationen versorgen. Eine Zusammenfassung erscheinen täglich im Odenwälder Echo bzw. wöchentlich in der Zeitschrift Erbach-Michelstadt aktuell unter der Rubrik „Rathausmitteilungen“.

Stadthaus & GästeInfo:
Die Stadtverwaltung steht weiter für Sie zur Verfügung, jedoch mit Einschränkungen. Persönliche Besuche und Vorsprachen im Stadthaus bzw. der GästeInfo und im Kulturamt am Marktplatz sollten Sie jedoch das Notwendigste beschränken. Viele Angelegenheiten lassen sich schriftlich, telefonisch oder auf digitalem Weg erledigen.

Terminvereinbarungen sind erforderlich. Besucherinnen und Besucher der Stadtverwaltung werden von der Zentrale in Empfang genommen und die weitere Bearbeitung des Anliegens besprochen. Grundsätzlich soll ein persönlicher Kontakt vermieden werden. Eine telefonische, schriftliche oder elektronische Bearbeitung ist vorzuziehen. Ggf. kann die Bearbeitung zeitlich verschoben werden. In besonderen Notfällen können sich die Bürgerinnen und Bürger auch an Herrn Scholz, 06061-74-147, wenden.

Veranstaltungen:
Öffentliche Sitzungen der städtischen Gremien und Repräsentationsveranstaltungen der Stadt sind vorläufig bis vorerst 19.04.2020 ausgesetzt. Alle Veranstaltungen mit mehr als 100 Teilnehmern sind generell untersagt. Der Landrat des Odenwaldkreises hat zwischenzeitlich per Allgemeinverfügung vom 17. März 2020 die maximale Teilnehmerzahl für den Odenwaldkreis auf 20 Personen heruntergesetzt, ab 10 Personen besteht eine Dokumentationspflicht gegenüber dem Gesundheitsamt. Ob kleinere Veranstaltungen von Ortsvereinen und örtlichen Betrieben stattfinden oder abgesagt werden, halten wir in unserem elektronischen Veranstaltungskalender aktuell.

Nutzung kommunaler Einrichtungen:
Die Nutzung aller kommunalen Veranstaltungsräume und Einrichtungen (Odenwaldhalle, Dorfgemeinschaftshäuser, Kellerei, Stadthaus, Sporthallen, Odenwald-Hallenbad, Spielplätze etc.) wird bis auf weiteres untersagt. Diese Anordnung schließt auch private Anmietungen mit ein. Bezüglich der Nutzung der Friedhofshallen für Trauerfeiern werden Regelungen in Abstimmung mit den Kirchengemeinden getroffen.

Wegen der Ausbreitung des Coronavirus werden momentan in den Trauerhallen der Stadt Michelstadt bis auf weiteres keine Trauerfeiern mehr durchgeführt. Die Beisetzungen finden statt. Aufgrund der aktuellen Empfehlungen ist die Personenzahl dort auf maximal zehn Personen beschränkt.
Die Zusammenkunft im Freien (Friedhof) ist derzeit zwar möglich, aber es soll ein Mindestabstand von zwei Metern zwischen den Personen eingehalten werden. Es wird empfohlen. die Trauerfeier nicht öffentlich, sondern nur im engsten Familienkreis abzuhalten oder auf einen späteren Zeitpunkt, losgelöst von der Beisetzung, zu verschieben.

Spielplätze & Skaterpark:
Die Sport- und Spielplätze einschließlich der Bolzplätze sowie des Skaterparkes werden geschlossen. An den Zugängen werden Absperrgitter angebracht und es erfolgt eine entsprechende Beschilderung.

Vermietung städtischer Räumlichkeiten:
Kreiseigene und städtische Liegenschaften (z.B. Sporthallen, Odenwaldhalle, Bürgerhäuser) sind bis auf weiteres geschlossen und werden nicht mehr zur Verfügung gestellt. Bei städtischen Liegenschaften in geschlossenen Gebäuden (Dorfgemeinschaftshäuser/Sol i luna) wird die Vermietung vorläufig ausgesetzt. Bestehende Anmeldungen werden vorsorglich storniert, bereits entrichtete Gebühren werden erstattet.

Kinderbetreuung:
Das Land Hessen hat mit Verordnung vom 13.03.2020 die landesweite Schließung der Kitas und Schulen verfügt. Diese wurde ab Montag, dem 16.03.2020, umgesetzt. In Bezug auf Notbetreuung gibt es klar eingegrenzte Regelungen, die von den Kita-Trägern auch nur in diesem Umfang angewandt werden können. Hierfür bitten wir um Verständnis. Nähere Informationen finden Sie auf der Homepage des Hessischen Sozialministeriums (https://soziales.hessen.de)
In diesem Zusammenhang fordern wir alle Eltern auf, die Treffen der Kinder mit Freunden auf das notwendigste Maß einzuschränken. Machen Sie zu Hause keine Ersatzkita und keinen Ersatz-Jugendtreff auf, in dem Sie viele Kinder nach Hause einladen. Beim Einkauf empfehlen wir Ihnen ebenfalls, Ihre Kinder nach Möglichkeit zu Hause zu lassen.

Eheschließungen:
Angemeldete Eheschließungen finden im historischen Rathaus wie geplant statt. Der Zugang zum Trausaal kann aber auf wenige Personen eingeschränkt werden. Es wird festgelegt, sich auf das Brautpaar, evtl. Trauzeugen sowie den engsten Familienkreis (Eltern, Kinder), maximal zehn Personen, zu beschränken.
Die Zusammenkunft im Freien (Marktplatz) ist derzeit zwar möglich, aber es soll ein Mindestabstand von zwei Metern zwischen den Personen eingehalten werden. Generell sollte auch eine Verschiebung in Betracht gezogen werden.

Friedwald:
Dort wird die Besucherzahl auf 10 Personen begrenzt. Größere Versammlungen auf den Freiflächen rund um den Beisetzungsort sind zu vermeiden.
Versammlungen die über die Besucherzahl von 10 Personen hinausgehen sollen aus Gründen des Infektionsschutzes nicht stattfinden.

Gratulationsbesuche:
Mit Rücksicht auf die Ansteckungsgefahr gerade für ältere Menschen soll auf Besuche des Bürgermeisters bei (halb)runden Geburtstagen, Ehejubiläen und ähnlichen Anlässen vorläufig verzichtet werden. Auf Wunsch werden sie zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Öffentliche Toiletten:
Der Reinigungsintervall der sanitären Anlagen am Wiesenweg wird täglich auf fünf Desinfektionen und Reinigungen erhöht. Die Toilette im Löwenhof wird geschlossen.

Museen/Stadtbücherei
Stadtmuseum geschlossen bis voraussichtlich 1.5.2020
Synagoge geschlossen bis voraussichtlich 1.5.2020
Kainsbacher Mühle geschlossen bis voraussichtlich 1.5.2020
Stadtbücherei geschlossen bis voraussichtlich 1.5.2020

Einkauf- und Apothekendienste:
Die Nachbarschaftshilfe Michelstadt hilft in der Corona-Krise und bietet Mitbürgern ihre Unterstützung und Hilfe an. Diese Institution hilft beim Einkaufen oder wenn ein Rezept abzuholen ist und bei sonstigen kurzfristig auftretenden sozialen Notlagen. Ein Anruf genügt zu den Bürozeiten (Di. und Do zwischen 9:00 und 12:00 Uhr) unter der Telefonnummer 06061 74222, Mobil unter 0160 994 020 27 oder schriftlich unter nachbarschaftshilfe@michelstadt.de. Mehr Informationen im Internet unter: www.nhv-michelstadt.de.Ehrenamtliche Helfer der muslimischen Ahmadiyya Jugend bieten gleichfalls unentgeltlich ihre Hilfe an. Ansprechpartner ist Enis Karahan, telefonisch erreichbar über: +49 15771441028

Aufruf zum gesellschaftlichen Zusammenhalt
Es ist jetzt die Zeit des körperlichen Abstands, aber des gesellschaftlichen Zusammenrückens. Gehen Sie jetzt besonders aufmerksam mit Ihren Mitmenschen um und helfen Sie denen, die mehr gefährdet sind als Sie – natürlich unter Beachtung der Regeln zur Kontaktaufnahme.
Zum solidarischen Handeln gehört auch, auf Hamsterkäufe zu verzichten. Die Güterversorgung in Deutschland ist gewährleistet und es gibt möglicherweise Mitmenschen, die bestimmte Dinge noch dringender benötigen als Sie selbst.  

Wir werden die weitere Entwicklung mit Sorgfalt im Auge behalten und über etwaige Veränderungen auf unserer Homepage www.michelstadt.de regelmäßig informieren.

Das Land Hessen hat eine Informations-Hotline für Bürgerinnen und Bürger geschaltet. Diese ist täglich von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr unter der Telefonnummer: 0800 555 4666 erreichbar. Zudem informiert auch das Bundesministerium für Gesundheit mit seinem Bürgertelefon unter der Telefonnummer: 030 346 465 100 bundesweit zum Coronavirus. Wenn Sie sich umfassend informieren wollen steht Ihnen die Homepage des Robert-Koch-Institutes zur Verfügung (www.rki.de).

Die häufigsten Fragen finden Sie hier beantwortet:

https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/FAQ_Liste.html

FAQ Odenwaldkreis

Kinderbetreuung

weitere Informationsmöglichkeiten und Hotlines:

Derzeit gibt es im Odenwaldkreis sieben Infektionsfälle. Die Telefon-Hotline, die täglich von 8:00 bis 16:00 Uhr angerufen werden kann, ist unter 06062 70-293 zu erreichen. Bei Fragen ist außerdem eine Hotline des Landes Hessen täglich von 8:00 bis 20:00 Uhr zu erreichen: 0800 555 4666

Fünfte Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus

Vereinbarung zwischen der Bundesrepublik und den Bundesländern

Allgemeinverfügung des Odenwaldkreises

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, ich danke Ihnen für Ihr Verständnis und wünsche uns allen,  dass wir gut durch die nächste Zeit kommen und sich die Situation bald wieder entspannt.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Bürgermeister
Stephan Kelbert

Mitteilung des Bürgermeisters zur Ausbreitung des Coronavirus

März 16, 2020 | Quelle: https://www.michelstadt.de

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

das Coronavirus breitet sich weiter aus. Aufgrund der aktuellen Entwicklung sehe ich mich im Namen des Magistrats der Stadt Michelstadt in der Verantwortung, Vorkehrungen zu treffen und Handlungsempfehlungen für Sie auszusprechen.

Wir wollen dieser für uns alle noch nie dagewesenen Situation ohne Angst und Hysterie, aber mit größtem Verantwortungsbewusstsein begegnen.

Wichtigstes Gebot ist es aktuell, die Verbreitung des Virus zu verlangsamen. Zu dieser gemeinsamen und notwendigen Aufgabe sind wir alle aufgerufen. Bitte denken Sie daran, dass insbesondere Senioren und Menschen mit Vorerkrankungen gefährdet sind und geschützt werden müssen.

Aufgrund der vorliegenden Erkenntnisse geben wir deshalb folgende Handlungshinweise:

  • Halten Sie von Ihren Mitmenschen generell körperlichen Abstand von 2 Metern. Das gilt auch in der Schlange an der Kasse.
  • Verzichten Sie ab sofort auf Begrüßungen per Handschlag. Vermeiden Sie Berührungen, wenn Sie andere Menschen begrüßen und waschen Sie Ihre Hände regelmäßig und gründlich mindestens 20 Sekunden lang mit Wasser und Seife.
  • Halten Sie die Hände vom Gesicht fern (insbesondere nach dem Festhalten an Griffen in Bussen oder dem Benutzen von Türgriffen, die von vielen angefasst werden).
  • Halten Sie beim Husten oder Niesen größtmöglichen Abstand – drehen Sie sich am besten weg. Husten und Niesen Sie in die Armbeuge oder in ein Papiertaschentuch, das Sie danach entsorgen. (Hände waschen nicht vergessen!)
  • Lüften Sie regelmäßig.
  • Meiden Sie Menschenansammlungen.
  • Erledigen Sie nach Möglichkeit Ihre Angelegenheiten per Telefon oder per E-Mail.

Kitas und Schulen:

Das Land Hessen hat mit Verordnung vom 13.03.2020 die landesweite Schließung der Kitas und Schulen verfügt. Diese wird ab Montag, dem 16.03.2020, umgesetzt. In Bezug auf Notbetreuung gibt es klar eingegrenzte Regelungen, die von den Kita-Trägern auch nur in diesem Umfang angewandt werden können. Hierfür bitten wir um Verständnis. Nähere Informationen finden Sie auf der Homepage des Hessischen Sozialministeriums (www.soziales.hessen.de).

Veranstaltungen:

Die hessische Landesregierung hat zwischenzeitlich ein Verbot von öffentlichen und privaten Veranstaltungen mit mehr als 100 Teilnehmern beschlossen. Es ist davon auszugehen, dass diese Teilnehmergrenze in den nächsten Tagen weiter reduziert wird. Deshalb werden in Michelstadt vorsorglich alle öffentlichen Veranstaltungen mit Gemeindebeteiligung bis auf weiteres abgesagt. Wir appellieren in diesem Zusammenhang an alle Vereine, Organisationen und auch Privatpersonen, von der Durchführung auch kleinerer Veranstaltungen abzusehen. Alles was nicht notwendig ist, sollte auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden.

Nutzung kommunaler Einrichtungen:

Die Nutzung aller kommunalen Veranstaltungsräume und Einrichtungen (Odenwaldhalle, Dorfgemeinschaftshäuser, Kellerei, Stadthaus, Sporthallen, Odenwald-Hallenbad, etc.) wird bis auf weiteres untersagt. Diese Anordnung schließt auch private Anmietungen mit ein. Bezüglich der Nutzung der Friedhofshallen für Trauerfeiern werden Regelungen in Abstimmung mit den Kirchengemeinden getroffen.

Stadtverwaltung/Rathaus:

Zum Schutz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Rathaus bitten wir Sie, auf einen Besuch des Bürgerbüros oder der Abteilungen der Stadtverwaltung nach Möglichkeit zu verzichten. Persönliche Vorsprachen sind zwar weiterhin möglich, sollten aber auf ein möglichst geringes Maß reduziert werden. Eine vorherige Terminvereinbarung ist zwingend erforderlich. Bitte nutzen Sie verstärkt die Möglichkeit, telefonisch oder per Email mit uns Kontakt aufzunehmen.

Für besonderen Notfälle ist unser Bürgerservice von 8 Uhr bis 16 Uhr telefonisch für Sie erreichbar: Thomas Scholz, Telefon, 06061-74-147, scholz [AT] michelstadt.de

Die Sicherheit und die Gesundheit aller Beteiligten müssen an erster Stelle stehen. Wir bitten um Ihr Verständnis. Die Sicherheit und die Gesundheit aller Beteiligten müssen an erster Stelle stehen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Für unsere ganze Gesellschaft bedeuten diese Maßnahmen Einschränkungen und Veränderungen im Alltag. Wir halten diese aber für notwendig und erforderlich, um die Ausweitung des Coronavirus einzuschränken und um unser vorbildliches Gesundheitssystem nicht zu überlasten.

Aufruf zum gesellschaftlichen Zusammenhalt

Es ist jetzt die Zeit des körperlichen Abstands, aber des gesellschaftlichen Zusammenrückens. Gehen Sie jetzt besonders aufmerksam mit Ihren Mitmenschen um und helfen Sie denen, die mehr gefährdet sind als Sie – natürlich unter Beachtung der Regeln zur Kontaktaufnahme.

Zum solidarischen Handeln gehört auch, auf Hamsterkäufe zu verzichten. Die Güterversorgung in Deutschland ist gewährleistet und es gibt möglicherweise Mitmenschen, die bestimmte Dinge auch oder noch dringender benötigen. 

Wir werden die weitere Entwicklung mit Sorgfalt im Auge behalten und über etwaige Veränderungen auf unserer Homepage www.michelstadt.de regelmäßig informieren.

Das Land Hessen hat eine Informations-Hotline für Bürgerinnen und Bürger geschaltet. Diese ist täglich von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr unter der Telefonnummer: 0800 555 4666 erreichbar. Zudem informiert auch das Bundesministerium für Gesundheit mit seinem Bürgertelefon unter der Telefonnummer: 030 346 465 100 bundesweit zum Coronavirus. Wenn Sie sich umfassend informieren wollen steht Ihnen die Homepage des Robert-Koch-Institutes zur Verfügung (www.rki.de).

In besonderen Notfällen können Sie sich an Herrn Scholz, 06061-74-147, scholz [AT] michelstadt.de wenden.

Die häufigsten Fragen finden Sie hier beantwortet: https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/FAQ_Liste.html

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, ich danke Ihnen für Ihr Verständnis und wünsche uns allen,  dass wir gut durch die nächste Zeit kommen und sich die Situation bald wieder entspannt.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Bürgermeister

Stephan Kelbert

Wettbewerb Best Christmas City – stimmt für Michelstadt!

Wenn ihr auch der Meinung seid, dass wir die schönste Weihnachtsstadt Deutschlands haben, dann stimmt hier für Michelstadt:

https://bestchristmascity.de/store/listing/ oder direkt zu
Michelstadt: https://bestchristmascity.de/Michelstadt

Zum Webauftritt des Weihnachtmarktes: http://www.michelstaedter-weihnachtsmarkt.de

Die Abstimmung endet am 9. Januar 2019, 16:00 Uhr.

Bürgerversammlung der Stadt Michelstadt (16.09.2014)

Einmal im Jahr möchten wir Sie über wichtige Angelegenheiten ihrer Stadt unterrichtet. Bürgerversammlungen sind keine reinen Vortragsveranstaltungen. Da bekanntlich die Demokratie von der Diskussion lebt, haben Sie, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, an diesem Abend Gelegenheit uns Ihre Fragen, Anregungen und Wünsche mitzuteilen.

Die Bürgerversammlungen der Kernstadt und der Stadtteile, zu denen wir Sie sehr herzlich einladen, finden wie folgt statt:

Michelstadt, Odenwaldhalle, Di., 9. Sept. 2014, 20 Uhr
Stockheim, Hotel Nibelungen, Mi., 10. Sept. 2014, 20 Uhr
Steinbach, Dorfgemeinschaftshaus, Do., 11. Sept. 2014, 20 Uhr
Rehbach, Dorfgemeinschaftshaus, Mo., 15. Sept. 2014, 20 Uhr
Würzberg, Dorfgemeinschaftshaus, Di., 16. Sept. 2014, 20 Uhr
Weiten-Gesäß, Turnhalle, Mi., 17. Sept. 2014, 20 Uhr
Vielbrunn, Limeshalle, Mo., 22. Sept. 2014, 20 Uhr
Steinbuch, Dorfgemeinschaftshaus, Mo., 29. Sept. 2014, 20 Uhr

Quelle: http://www.michelstadt.de/startseite/aktuelle-informationen/aktuelle-informationen/

Vollsperrung der Verbindungsstraße zwischen Hesselbach und Würzberg vom 27.08. bis 05.09.2014

Auf Grund der Instandsetzung des zweiten Teilstücks der Verbindungsstraße zwischen Hesseneck-Hesselbach und Michelstadt-Würzberg (ehemalige Wildschweinfütterung) wird die Strecke vom Mittwoch, dem 27. August, bis Freitag, 5. September 2014, voll gesperrt werden.

Die Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer werden um Beachtung der Vollsperrung gebeten.

Vorgenannte Instandsetzung knüpft an diejenige der Kreisstraße 40 als erstem Teilstück an, die Hessen Mobil seit dem 18. August vornimmt. Dabei handelt es sich um den Abschnitt von der Landesgrenze Baden-Württembergs bis zum Ortseingang von Hesselbach. Weil auch die dortigen Arbeiten voraussichtlich bis zum 5. September dauern, kommt es zu einer zeitweisen Überschneidung der beiden einander ergänzenden Sanierungsmaßnahmen.

19.08.2014

Quelle: http://www.odenwaldkreis.de/index.php?id=612&tx_ttnews%5Btt_news%5D=508&cHash=fdcb418b08e8dce96ee111e5804fd731

Zeitungsartikel Echo-Online:

Baumaßnahmen: Nur ein Weg führt nach Hesselbach (veröffentlicht am 15.08.2014 17:59 auf echo-online.de)

„Dolles Dorf – Hessen sucht das Dorf des Jahres 2014“ – Stimmt vom 11. bis 15. Mai für Würzberg!!!

Würzberg möchte bei der HR3 Fernsehsendung „Dolles Dorf“ ins Finale kommen. Ruft an und gebt eure Stimme für Würzberg ab:

Das Porträt und die Vorstellung erfolgt in der Sendung am 11. Mai ab 17:15-18 Uhr im HR3 Fernsehen.

Unmittelbar im Anschluss an die Sendung wird der TED aktiviert, jeder Anruf wird für die Dörfer gezählt:

0137-21-155 12 für Würzberg! -> Gleich im Telefon einspeichern!!!

Ein Anruf aus dem deutschen Festnetz kostet 14 Cent. Die Telefone werden vom 11. Mai (18 Uhr) bis 15. Mai (15:00 Uhr) geschaltet sein.

Während dieser Zeit können auch online Punkte für Würzberg erspielt werden:
Unter www.dollesdorf.hr-online.de finden ihr spannende Fragen rund um Hessen, für richtige Antworten gibt es Punkte, die ihr dann Würzberg gutschreiben lassen könnt. Onlinepunkte und Anrufe werden gemeinsam gewertet und das Dorf, das in der Summe am besten abschneidet fährt zum großen Finale auf dem Hessentag in Sensheim und trifft auf die Sieger der drei anderen Vorrunden.

20140507_DollesDorf

Am 08. Juni ab 18.00 Uhr entscheidet sich dann live im hr-fernsehen, welches Dorf das „Dorf des Jahres 2014“ wird und den goldenen Onkel Otto aus der Hand des Ministerpräsidenten in Empfang nehmen darf.

Der Link zur „Dörfer-Gruppe Süd“ – inkl. unserem Video: http://www.hr-online.de/website/specials/dollesdorf/index.jsp?rubrik=80687&startrubrik=73943

 

www.Merian.de: Hessens schönste Städte – Enner, zwoon, dräi!

Im Herzen Deutschlands liegt eine Bilderbuchwelt mit spitzen Giebeln, schmalen Gassen und ehrwürdigen Türmen. MERIAN-Autorin Elsemarie Maletzke unternahm eine Reise durch die schönsten Städte Hessens.

Schwarz wie Ebenholz sind die Eichenpfosten, auf denen das Rathaus in Michelstadt von 1484 steht. Rot wie Blut die Geranien in den Blumenkübeln am Marktplatz. Und weiß und aus Elfenbein ist das Michelstädter Röschen, eine berühmte Blumenbrosche und bekanntestes Erzeugnis der örtlichen Schnitzkunst. Von einer Reise durch Italien soll Franz I. Graf zu Erbach-Erbach 1775 seinen Untertanen einen afrikanischen Elefantenstoßzahn mitgebracht haben. Mit Holz und Horn waren die heimischen Kunstschnitzer bereits vertraut, aber vom Elfenbein versprachen sie sich noblere Kundschaft. Afrika lieferte, und das „weiße Gold“ aus dem Odenwald verkaufte sich bestens in Form von Schnupftabakdosen und Schachspielen, Besteckgriffen und Billardkugeln.

Ein knappes Jahrhundert später gewannen Schnitzer aus Michelstadt und dem benachbarten Erbach auf der Weltausstellung 1873 in Wien eine Medaille für ihre Elfenbeinröschen. Die filigrane Blumenbrosche wurde danach für die Damen modisch zwingend. Ein Wandel des Geschmacks und das Washingtoner Artenschutzabkommen von 1989 haben sich dämpfend auf die Zunft ausgewirkt.

Statt Elefantenhauern verarbeitet man nun Mammutzähne, die der Permafrost in Sibirien freigibt, oder pflanzliches Elfenbein aus der südamerikanischen Taguanuss. Im privaten Elfenbeinmuseum am Kirchplatz sind kostbare Schnitzereien aus aller Welt zu sehen, allein 300 Erotica. Liebhaber der Elfenbeinkunst fahren meist weiter nach Erbach, wo es im Deutschen Elfenbeinmuseum noch mehr Schnitzkunst zu sehen gibt. Eine Fusion ihrer Städte haben die Bürger abgelehnt, weshalb das Michelstädter Röschen nebenan eine Erbacher Rose ist.

Info Michelstadt ging aus einem fränkischen Hof hervor. Seit 815 gehörte es Einhard, dem Biografen Karls des Großen. Er erbaute die nach ihm benannte Basilika im heutigen Stadtteil Steinbach. Das Elfenbeinmuseum liegt zentral am Kirchplatz 7.

Quelle: http://www.merian.de/reiseziele/artikel/a-785328.html

Michelstadt_Rathaus_Merian

Michelstadt_Rathaus_Merian