Arbeiten haben begonnen – Würzberg bleibt erreichbar!!!

Hessen Mobil: Arbeiten haben begonnen – Würzberg bleibt erreichbar

K 45: Fahrbahnerneuerung in der Ortsdurchfahrt Würzberg

Am gestrigen Mittwoch, den 8. Mai hat die Baumaßnahme zur Erneuerung der Fahrbahn auf der Kreisstraße K 45 in der Ortsdurchfahrt Würzberg begonnen.

Die gesamten Bauarbeiten werden in zwölf Bauabschnitten unter Vollsperrung des jeweiligen Abschnittes durchgeführt und dauern voraussichtlich bis Ende September an.

Würzberg bleibt aus Richtung Michelstadt erreichbar

Die Bauarbeiten beginnen am Ortsende von Würzberg aus Richtung Kirchzell kommend und ziehen dann abschnittsweise Richtung Michelstadt weiter. Die Arbeiten in jedem Bauabschnitt dauern rund zwei Wochen an.

Während der Baumaßnahme bleiben sowohl das Dorfgemeinschaftshaus sowie Gaststätten und Cafés in Würzberg aus Richtung Michelstadt, beziehungsweise aus Richtung B 47 kommend, weiterhin erreichbar.

Für die Würzberger Anwohner wurden die entsprechenden Informationen bereits veröffentlicht:http://www.wuerzberg.info/?p=2300

Die großräumige Umleitung verläuft von Würzberg über die K 45 nach Breitenbuch, Watterbach, Kirchzell weiter nach Amorbach. Von hier aus kann der Verkehrsteilnehmer über die Bundesstraße B 47 nach Michelstadt / Erbach gelangen. (siehe Abbildung)

Zur Gesamtmaßnahme

Im Zuge der Gesamtmaßnahme wird die Fahrbahndecke der K 45 in der Ortsdurchfahrt von Würzberg auf einer Länge von rund 2,6 Kilometer erneuert. Hierfür wird die Fahrbahn durchschnittlich rund 4 Zentimeter gefräst. Stark beschädigte Bereiche werden inklusive der Frostschutzschicht ausgekoffert und anschließend instandgesetzt. Danach erfolgt der Einbau der neuen Asphaltdecke. Im Rahmen der Maßnahme werden zudem Regulierungsarbeiten an den Pflasterflächen in der Fahrbahn und der Fahrbahnrinne durchgeführt.

Im Auftrag der Stadt Michelstadt erfolgen in Kleinflächen Erneuerungen an den Gehwegen.

Die Gesamtkosten der Maßnahme belaufen sich auf rund 650.000 Euro. Davon trägt der Odenwaldkreis rund 567000 Euro. Rund 30.000 Euro werden von der Stadt Michelstadt und rund 47.000 vom Abwasserverband „Mittlere Mümling“ getragen.

Mehr Informationen zu Hessen Mobil unter www.mobil.hessen.de.